Tanz die Marinera!

14:24:00

Gin ist in. Hierzulande und im Moment jedenfalls. Und weil das so ist, wird von Herstellern und Importeuren quasi jede Woche eine neue „Wacholderbeeren-Sau“ durchs Spirituosen-Dorf getrieben. Viele kommen von „umme Ecke“, weil deutsche Gins noch inner als in sind, andere nehmen eine lange Reise auf sich, um anspruchsvolle German-Gaumen zu begeistern.

Foto: HANNA.KONDA, Hannah van Alen
Rund 10.000 Kilometer hat GIN’CA, der nach Angaben des Importeurs erste peruanische Premium Gin, auf dem Korken, ehe er zwischen Flensburg und Garmisch um die Gunst germanischer Gin-Groupies buhlen darf. Eine Strapaze, die man ihm allerdings nicht ansieht. Der aufwändig geschnittene schwarze Anzug mit goldenen Ornamenten steht ihm gut. Sein Name, die kongeniale Verschmelzung von GIN und INCA, könnte treffender und damit besser nicht sein. Ein feiner, ein dezenter, ein selbstbewusster  Auftritt.
Auch geschmacklich weiß das handwerklich und mit hochwertigem Zuckerrohralkohol sowie reinem Anden-Quellwasser hergestellte Destillat zu überzeugen. Dafür sorgen neben mazedonischen Wacholderbeeren zehn peruanische Botanicals, darunter Zitrusfrüchte, Zimt und frische Kräuter.
Der erste Eindruck: Sind da überhaupt Wacholderbeeren drin? Ja, es sind. Aber die sind alles andere als dominant und lassen frischen Citrus- und herben Kräuternoten maximalen Raum, um sich gekonnt in Szene zu setzen. Ein Gin mit Ecken und Kanten, aber die sind perfekt geschliffen und geben dem Peruaner einen insgesamt sehr lebendigen Charakter. Irgendwo im Hintergrund tanzen außerdem pfeffrige und zimtige Aromen eine virtuose Marinera und versprühen südamerikanische Lebensfreude – zumindest wenn man GIN‘CA bei Zimmertemperatur und pur genießt. Kein Wunder also, dass er als „Bestes Destillat Perus des Jahres 2015“ ausgezeichnet wurde.
Hergestellt wird GIN’CA in kleiner Auflage von der „The Inca Distillery“  in Lima, importiert von der SUCOs DO BRASIL Productos Latino GmbH in Neuss. Erhältlich ist der preisgekrönte Peruaner in der ansehnlichen Apothekerflasche für zumeist knapp unter 40,- Euro im Spirituosen-Fachhandel. Unser Tipp: Ausprobieren und Marinera tanzen.
Mehr zu GIN’CA, seiner Philosophie, seinen Machern und vielen anderen südamerikanischen Spezialitäten gibt es hier: www.sucos.com
4 von 5 Gläsern

Das könnte Dir auch gefallen

Beliebte Posts

Folge uns auf

Über uns

Der Schweizer Lebenskünstler Alfred Selacher hat einmal gesagt: „Mich unterscheidet meine Neugier.“ Eine Eigenschaft, die auch den AUSPROBIER-CLUB von anderen Netz-Angeboten unterscheidet. Wir gehen für Sie und mit Ihnen auf kulinarische Abenteuerreise. Es geht ums Probieren und Ausprobieren, es geht um Gaumenkitzel und Lebensfreude, es geht um kleine Überraschungen und große Entdeckungen, es geht um Essen und Trinken, Küche und Kochen, Tisch und Tafel und all das, was Genuss zu einem einmaligen Erlebnis macht. Der AUSPROBIER-CLUB versteht sich als kulinarischer Abenteuerspielplatz für Genießer und präsentiert in lockerer Folge neue, spannende, außergewöhnliche Produkte, Dienstleistungen und Trends aus der großen, weiten Genusswelt. Viel Spaß dabei.