„Dark Horse ist Rock’n’Roll“

13:18:00

Erfolgreiche Winemakerinnen sind weltweit in etwa so rar wie Frauen in den Vorstandsetagen Deutscher DAX-Konzerne. Wer es dennoch ganz nach oben schafft, muss über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügen. So wie Beth Liston. Die junge kalifornische Weinenthusiastin, die sich selbst als „Powerfrau“ bezeichnet, in ihrer Freizeit Oldtimer repariert und gerne auch mal ein selbstgebrautes Bier trinkt, hat die Wein-Welt quasi über Nacht aufgemischt. Auch deshalb, weil sie so gar nicht dem traditionellen Bild einer Winemakerin entspricht. Optisch irgendwo zwischen Christina Aguilera und Doro Pesch angesiedelt, würde sie auch als Front-Frau einer Hardrock-Band bleibenden Eindruck hinterlassen – nicht nur wegen ihrer üppigen Tattoos. Und die würde wahrscheinlich „Dark Horse“ heißen, so wie ihre aktuelle Wein-Marke.

Foto: HANNAH.KONDA, Hannah van Alen
Dabei kann die Wahl des Namens kein Zufall gewesen sein. Bedeutet „Dark Horse“ im übertragenen Sinne doch so viel wie „Überraschungssieger“. Vom vermeintlichen Underdog zum strahlenden Siegertypen – Beth Liston hatte zweifellos von Beginn an eine Vision und den festen Glauben an ihre Fähigkeiten. Mittlerweile schickt sie sechs „dunkle Pferde“ ins Rennen um die Gunst der Weinliebhaber auf der ganzen Welt.

Zwei Überraschungssieger, den Dark Horse Cabernet Sauvignon, Goldmedallien-Gewinner bei der Austrian Wine Challenge Vienna 2014, und den Dark Horse Chardonnay, Silbermedaillengewinner auf der Berlin Wine Trophy 2014, haben wir ausprobiert.

Der rote Dark Horse vereint Cabernet Sauvignon mit Petite Syrah und Zinfandel zu einer Cuvée, die’s mächtig krachen lässt. Guns N‘Roses für den Gaumen. Satte Aromen von Brombeeren und Kirschen bilden die geschmackliche Grundlage, Mokka und Vanille setzen melodische Akzente. Angetrieben von munteren 13,5 Vol-% Alkohol geht beim DHCS so richtig die Post ab. Eine perfekte Begleitung zu kräftigen Speisen, aber auch solo eine echte Genuss-Offenbarung. Wir verlangen „Zu-ga-be“, „Zu-ga-be“, „Zu-g-abe“.

Weit weniger krawallig kommt die Liaison von Chardonnay und Viognier daher. Zwar ist der weiße „Dark Horse“ kein Leisetreter, aber eben auch kein Lautsprecher. Mir kommen die „Beach Boys“ in den Sinn. Vielstimmig, harmonisch, eingängig und mit hohem Wiedererkennungswert. Easy Listening meets Easy Drinking. Das sonnige Gemüt des DHC basiert auf Apfel- und Pfirsicharomen gepaart mit Nuancen von Karamell und Eichenholz. Passt perfekt zu Fisch, Salaten, Pasta und den„Endless Summer“-Surfing-Hits der kalifornischen „Strand-Jungs“.

„Einen guten Wein unter 10 Euro gibt es nicht“, ließ unlängst ein bekannter Fernsehkoch in trauter Runde verlauten. Recht hat er, wenn auch nicht so, wie gemeint. Denn es gibt viele gute Weine unter 10 Euro, man muss nur manchmal nach ihnen suchen. Die beiden ausprobierten Kalifornier jedenfalls sind im (Online-)Fachhandel für ca. 6,50 Euro erhältlich. „Dark Horse ist Rock’n’Roll“, sagt Beth Liston. Und weiter: „Ich mache unverschämt gute und trotzdem bezahlbare Weine.“  Beidem ist definitiv nichts hinzuzufügen.

Mehr zu Beth Liston und ihren dunklen Pferden gibt’s  unter www.darkhorsewine.com

Dark Horse Cabernet Sauvignon

5 von 5 Gläsern
 
Dark Horse Chardonnay

4 von 5 Gläsern


Das könnte Dir auch gefallen

Beliebte Posts

Folge uns auf

Über uns

Der Schweizer Lebenskünstler Alfred Selacher hat einmal gesagt: „Mich unterscheidet meine Neugier.“ Eine Eigenschaft, die auch den AUSPROBIER-CLUB von anderen Netz-Angeboten unterscheidet. Wir gehen für Sie und mit Ihnen auf kulinarische Abenteuerreise. Es geht ums Probieren und Ausprobieren, es geht um Gaumenkitzel und Lebensfreude, es geht um kleine Überraschungen und große Entdeckungen, es geht um Essen und Trinken, Küche und Kochen, Tisch und Tafel und all das, was Genuss zu einem einmaligen Erlebnis macht. Der AUSPROBIER-CLUB versteht sich als kulinarischer Abenteuerspielplatz für Genießer und präsentiert in lockerer Folge neue, spannende, außergewöhnliche Produkte, Dienstleistungen und Trends aus der großen, weiten Genusswelt. Viel Spaß dabei.